Image
Image
Die Atemluft wird durch den ViraClinAir® auch in Räumen gelenkt wie im Flugzeug, nämlich von oben nach unten. Dadurch wird der gegenseitige Austausch von Atemluft bei Einhaltung eines Abstands von 1,5m verhindert.

DAS FUNKTIONSPRINZIP des ViraClinAir®

Gereinigte Luft, bläst kontaminierte Atemluft weg von den Atemwegen Richtung Boden, wo diese vom ViraClinAir® eingesaugt und gereinigt wird.


Wie im Flugzeug wird ein nahezu senkrechter Luftstrom von oben nach unten gelenkt, sodass eine in Kopfhöhe abgegebene Aerosol Wolke nicht an einen Gegenüber übertragen werden kann.


  • Weil dazu die Luft nahe der Decke ausströmen muss, um so den gesamten Raum von oben nach unten zu durchströmen hat ViraClinAir® eine variable Höhe von bis zu 3,50 m und ist somit an die meisten Räume anpassbar.
  • ViraClinAir® kann in Räumen bis zu 200 qm eingesetzt werden
  • ViraClinAir® erzeugt einen 6 bis 30 fachen Luftwechsel pro h je nach Raumgröße
  • Mit dem Einsatz von ViraClinAir® entsteht kein unangenehmer Luftzug dar das Gerät mit einer maximalen Strömungsgeschwindigkeit von 0,15m/h arbeitet.
  • Speziell geformte und individuell auf den Raum eingestellte Düsen sorgen für die  gewünschte Luftverteilung.
  • ViraClinAir® überwacht und dokumentiert das Raumklima + seine gesamten Funktionen.
  • Über ein Touch Display wird das Raumklima angezeigt und das Gerät bedient.
  • ViraClinAir® ist aufgebaut aus Standardelementen der Lüftungstechnik und kann so ideal an jede Räumlichkeit angepasst werden.
  • ViraClinAir® ist kinderleicht zu installieren, kann zum Transport einfach zerlegt werden und ist auch im aufgebauten Zustand durch feststellbare Räder problemlos zu verschieben.
  • ViraClinAir® ist als effiziente Lösung der Corona Problematik gedacht und für Versammlungsräume, die keine eingebaute Lüftungsanlage mit Frischluftzufuhr besitzen konzipiert.
  • Die vorhandene Luft wird schnell und sicher entkeimt.
  • Eine notwendige Frischluftzufuhr mit Sauerstoff wird durch das System per Ampel
    angezeigt.

LUFTFILTERUNG und DESINFEKTION

In 4 Stufen zu sauberer, keimfreier Luft

Image
Feinfilter im Sockel des ViraClinAir®

1. Stufe: Feinfilter ISO ePM2,5 Filter (F7)

In dieser Vorstufe wird die Luft zunächst durch einen Feinfilter Klasse F7 vorgereinigt und beispielsweise von folgenden Partikeln befreit:

  • Insekten
  • Textilfaser und Haare
  • Sand
  • Flugasche
  • Blütenstaub
  • Sporen, Pollen, Flusen


Der Filterwechsel kann schnell und einfach auch von einem Laien vorgenommen werden. Außerdem überwacht das System automatisch die Filterqualität und gibt eine Fehlermeldung aus, sobald dieser gewechselt werden muss.

2. Stufe: Schwebstofffilter HEPA Kl. H13/14

Die vorgefilterte Luft wird nun in einem Schwebstofffilter HEPA Klasse H13/14 von nahezu allen verbliebenen Keimen wie folgt befreit.
  • Aerosole
  • Keime, Bakterien, Viren
  • Tabakrauch
  • Corona Viren


Der Filterwechsel kann schnell und einfach auch von einem Laien vorgenommen werden. Außerdem überwacht das System automatisch die Filterqualität und gibt eine Fehlermeldung aus, sobald dieser gewechselt werden muss.
Image
HEPA Filter des ViraClinAir®
Image
UV-C Lichtröhren des ViraClinAir®
Funktionsgesichert dringt es nicht nach außen. 

3. Stufe: UV-C Strahlung

Nun folgt die finale Desinfektion von eventuell vorhandenen Restvieren durch UV-C Licht
Die Anlage ist so dimensioniert, dass bei der Abgabe der maximalen Luftmenge das UV-C Licht die möglichen Viren in der Luft absolut sicher abtötet. UVC Dosierung: Nach David Welch, Manuela Buonanno und Kollegen sind 2mJ/cm² notwendig. Der ViraClinAir® arbeitet mit einer Lichtleistung von 50W = 50 Joule/sec und somit weit höher. Die UV-C Strahlung ist für den Menschen zu 100% ungefährlich, da sie unter keinen Umständen aus dem Gerät austreten kann.

4. Stufe: Selbstdesinfektion der Filter

Sie dient zur Selbstdesinfektion der Filter und der Anlage

Von Zeit zu Zeit empfohlen wird eine Durchführung 1x/Monat kann eine Desinfektion der Anlage durch den eingebauten Desinfektions-Generator mit aktiviertem Sauerstoff oder Wasserstoffperoxid durchgeführt werden. Hierzu wird der Desinfektions-Generator aktiviert. Bei eingeschalteter Funktion wird die gesamte Anlage und insbesondere die Filter von einer eventuellen Virenlast befreit. Der Betrieb des Desinfektions-Generator ist nur im Raum ohne Personen zulässig und möglich, das System kontrolliert dies selbstständig. Nach dem Aktivieren wird der Raum durch einen Näherungssensor abgefragt, bevor die Reinigung startet. Erst wenn alle Personen den Raum verlassen haben startet der Desinfektions-Generator. Er läuft dann 1h. Falls jemand in dieser Zeit den Raum betreten sollte, wird der Desinfektions-Generator sofort abgeschaltet. Es ist sinnvoll den Desinfektions-Generator erst nach Betriebsschluss über Nacht einzuschalten, da der Raum 30 Minuten nach Ende der Reinigung erst wieder betreten werden darf. Das macht einen Wechsel der Filter, wenngleich einfach, selten nötig. Das System meldet selbstüberwachend, wenn ein Filterwechsel nötig ist.

Image
Ozon bekannt aus der Atmosphäre und der Desinfektionswirkung in Babyschwimmbecken bleibt es ein Reizgas, das nur unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen im Reinigungsprogramm des ViraClinAir® zum Einsatz kommt.

SENSORÜBERWACHUNG und STEUERUNGSDISPLAY

Macht sichtbar und nachvollziehbar, was das Auge so nicht sieht.


Die im ViraClinAir® verbauten Sensoren messen alle wichtigen Luftwerte. Diese werden aufgezeichnet und in Form eines Diagramms am Display dargestellt. Durch die Dokumentation kann der Luftzustand im Raum stetig kontrolliert und reguliert werden.
Eine notwendige Frischluftzufuhr mit Sauerstoff wird durch das System per Ampel angezeigt.
GRÜN Luft ist OK
GELB Luft noch OK aber bald Lüften
ROT dringen Lüften
Image
Monitor zur Überwachung der Luftwerte, zur Steuerung und Anzeige der Systemautomatik mit Warnanzeige im Ampelsystem.

Überwachte Parameter:


CO2 Gehalt der Luft
Ein CO2 -Sensor zeigt den Luftzustand an und gibt Alarm zum Lüften, wenn die CO2 Werte kritisch werden. (Siehe Ampel Darstellung im Display) Das CO2 -Sensor Diagramm zeigt den Verlauf des CO2 -Anstiegs so kann frühzeitig gelüftet werden. Durch einen Lüftungsausgang, kann eine selbsttätige Frischluftlüftung angeschlossen werden.

Aerosolgehalt der Luft
Aerosolgehalt, zeigt die Belastung durch Atemluft und regelt im Automatikbetrieb die abgegebene Luftmenge. Das Aerosol Diagramm zeigt den Verlauf des Aerosolgehalts der Luft nach dem Einschalten der Lüftung.

Raumtemperatur
Sensor, misst die Raumtemperatur. Das Temperaturdiagramm zeigt den Verlauf mit Aufheizen bei geschlossenem Fenster und die Abkühlung durch offene Fenster.

Luftfeuchtigkeit
Das Luftfeuchtigkeitsdiagramm zeigt den Anstieg der Luftfeuchtigkeit zumeist verursacht durch die Atemluft der anwesenden Personen.

Lüfterstärke/Luftwechselrate
Die Luftwechselrate zeigt die Wechselrate pro Stunde. Je nach Anzahl der Personen im Raum wird diese erhöht oder verringert, um Energie zu sparen. Die Luftwechselrate kann manuell eingestellt werden oder automatisiert vom System über den Aerosolsensor reguliert werden. Die Selbstüberwachung des Systems sorgt in jedem Fall für eine ausreichende Luftwechselrate, entsprechend der Raumgröße und der Anzahl der Personen im Raum.


Luftdurchlass der Filter
Die Messung des Filterdrucks dient zur Überwachung der Filterfunktion. Sobald diese voll sind und gewechselt werden müssen, schlägt das System Alarm. Ein Filterwechsel ist auch für einen Laien leicht möglich.

UV-C Lichtstärke
Die verwendeten UV-C Röhren haben eine Lebensdauer von ca. 9000h. Sinkt die Lichtstärke unter einen Grenzwert löst das System Alarm aus. Und die UV Röhren müssen gewechselt werden.

Dokumentation
Alle Messwerte werden vom System mit Datum und Uhrzeit dokumentiert und können jederzeit ausgelesen werden.

Passwortschutz
Über ein Passwort kommen Sie zu den Service Einstellungen.

WLAN
Das System hat einen WLAN Zugang, Dokumentierte Messwerte können mobil abgefragt werden.

Image
Darstellung der Luftwerte am Display

SELBSTKONTROLLE

Sicherheit durch Ausfallwarnung und Wartungshinweis

Das Gerät prüft sich permanent selbst auf sichere Funktion und gibt eine sofortige Warnmeldung am Display aus. Je nach Dringlichkeit kann dies der Hinweis auf eine nötige Wartung oder auch ein Alarm mit dem Hinweis auf einen Ausfall und einer sofort erforderlichen Reaktion des Betreibers sein.

Überwacht werden:

  • Die UV-C Lichtstärke, zur Kontrolle der UV Lichtröhren.
  • Der Druck vor und nach dem Filter, um festzustellen ob ein Filteraustausch nötig ist.
  • Die Funktion des Luftaustauschmotors
  • Ob sich Personen im Raum befinden, da die Reinigung mit aktivem Sauerstoff nur in Abwesenheit von Personen durch geführt wird.

BETRIEBSARTEN

4 Betriebsarten können je nach Bedarf eingesetzt werden.

Manuelle Steuerung:

Das System reguliert sich selbst, aber die Luftwechselrate ist manuell einstellbar.

 

Automatik:
Das System reguliert sich selbst und hält sich konstant auf der minimal nötigen Leistungsstufe. Die umgesetzte Luftmenge richtet sich nach dem Luftzustand, vor allem dem Aerosolgehalt.

Stand-by-Modus:
Der Stand-by-Modus entspricht dem Automatik-Betrieb. Das System reguliert sich selbst und hält sich konstant auf der minimal nötigen Leistungsstufe. Die umgesetzte Luftmenge richtet sich nach dem Luftzustand, vor allem dem Aerosolgehalt. Stellt das System fest, dass sich längere Zeit keine Person mehr im Raum befindet, schaltet sich das System ab. Sobald wieder eine Person den Raum betritt, schaltet sich der ViraClinAir® automatisch wieder an.

Selbst-Reinigung::
Der ViraClinAir® desinfiziert sich mit aktivem Sauerstoff selbst von einer eventuellen Virenlast. Die Selbst-Reinigung kann nur per Zugangscode und nur von autorisierten Personen aktiviert werden. Weiterhin erkennt das System, ob sich Personen im Raum befinden und erlaubt einen Betrieb nur in menschenleeren Räumen. Sobald eine Person den Raum betritt stoppt das System den Reinigungsbetrieb. Da der Raum bis mind. 30 min nach Ende der Reinigung nicht betreten werden darf, empfiehlt es sich die Reinigung zu wenig frequentierten Zeiten des Raumes durchzuführen, beispielsweise nachts.
Image
Luftbewegung durch den ganzen Raum erzeugt durch den ViraClinAir® Typ VAC 3  in Toroidform unter Ausnutzung des Coandâ Effekts.

ViraClinAir® ist ein automatischer Raumluftreiniger,
der in Deutschland zur Bewältigung der Covid-19 Krise
entwickelt wurde und in der Schweiz produziert wird. 

Technologie Park
Breslauer Str. 2b,
85386 D-Eching

 Email : info@viraclinair.com

 

©2022 ViraClinAir. All Rights Reserved. Designed By    eisbachwerk

Choose Language